Die Strecke Simmern-Gemünden: Teil 3 - Gleispläne und Fahrzeugeinsätze

Sehr übersichtlich waren die 3 Unterwegsbahnhöfe, die alle nur über ein einziges Ladegleis verfügten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschaubar auch die Gleislage im Endpunkt Gemünden. Den exakten Plan gibt es hier zum Download.

In den letzten Betriebsjahren kamen im Güterverkehr auf der Strecke vor allem die Simmerner 93.5 zum

Einsatz. Dies waren z.B. 93 637, 93 931 und 93 1164

Seit Bestehen der Strecke waren auch die im BW Simmern stationierten G10 (57) und T14 (93.0-14) unterwegs. Kurz vor dem 

Abbau und der Stillegung gab Simmern seine letzten Preußen ab und wurde  (1964) dampffrei.

Karte aus Kursbuch 1938 mit dem zugehörigen Fahrplan:

Kursbuchauszug aus dem Jahre 1953. Bis 1961 änderte sich nicht viel an diesem Angebot  

9490 und 9493 sind GmP- züge

Morgens BR57 Mittagszug VT95  und der Abendzug BR93. Unten Dienstplan Bw Simmern mit der Mittagsleistung VT95

Und hier der letzte Kursbuchauszug aus den Jahren  1962/1963. Busparallelverkehr wie 20 Jahre später bei Langenlonsheim -Simmern

Quelle: Hunsrücker Heimatblätter, Gustav Schellack

Hunsrückquerbahn.de

Archiv Eisenbahnfreunde Simmern e.V.

Vielen Dank auch an Peter Bäuchle für die Ausschnitte aus dem Kursbuch 1938.

zurück