30. März 2007 Wanderung Strecke Simmern-Gemünden 

Für meine Homepageseiten suche ich immer Bilder und Information über die Eisenbahn im Hunsrück.
Gerne helfe ich auch mit Bilder aus meinem Archiv

Stillgelegt Sep 1963 Abgebaut 1964/65 
Noch in der Ortslage Simmern entstand dieses Bild von M. Reis.
Es zeigt die Straßenüberführung Argenthal-Simmern. Der Einschnitt wurde um einige Meter aufgefüllt und dient nur noch als Fussweg. 

Unsere Wanderung begann am 30. März 2007 im Ortsbereich von Simmern 14 Uhr
Die ersten Bilder liegen noch auf der Speicherkarte meines Hobbykollegen Schimi. 
Demnächst also ein paar Bilder mehr.
Ab Simmern steigt die Strecke an. Der Scheitelpunkt ist kurz hinter dem Bahnhof  Holzbach.
Aber zuerst ein Bild von der Unterführung in km 3

und von der anderen Seite. Es ist die Schönste und am besten erhaltene Unterführung der gesamten Strecke
Nun 2 Bilder vom Bahndamm km 3
Blickrichtung Gemünden. Noch wenige Meter und ein Einschnitt folgt
Der es INSICH hat
Nach dem Einschnitt folgt eine weite S Kurve die schön auf der Karte eingezeichnet ist. In dieser Kurve findet der Spurensucher eine weitere Unterführung.
Nun 3 Bilder vom gelaufenen Streckenabschnitt die kurz vor Holzbach entstanden
Die anschließende Linkskurve ist fast völlig verschwunden.
Vor Holzbach findet man dann wieder ein wenig Bahndamm.
Was für ein Blick das aus dem Zug gewesen sein muss.
Das Bahnhofsgelände von Holzbach.
Nun verschwindet die Trasse auf 300 Meter wieder fast völlig.

Erst hinter einer Kreisstraße geht es fast unberührt weiter.

Bis vor Tiefenbach wird der Bahndamm nun als Fussweg genutzt
Der nächste Einschnitt musste mit Stützmauern gesichert werden.
Gutes Schuhwerk ist nötig um den Bereich zu durchqueren
Auch eine gewisse Feuchtigkeit findet der Wanderer
Im folgenden Damm wurde dieser Bachdurchlass gebaut. Ein Höhepunkt
Ein weiterer Durchlass, der eigentlich abgetragen werden sollte.
Kurz vor Tiefenbach befand sich eine weitere Unterführung die aber beseitigt wurde.
Die Stelle von der Seite
Und hier fanden wir auch den ersten Kmstein
Das Empfangsgebäude Tiefenbach.
Im Ortsbereich ist die Trasse verschwunden. Einfamiliehäuser bestimmen das Bild:
Hinter der letzten Bebauung geht es weiter mit dem Bahndamm
Es ist wirklich erstaunlich, wie gut die Trasse erhalten geblieben ist und wie wenig Bewuchs sich gebildet hat.
Gut erhaltener KmSteine sind selten.
Walddurchfahrt vom Feinsten
Und kurz vor Mengerschied noch ein schöner KmStein
Rechts der KmStein
3 Bilder vom Bahnhofgelände Mengerschied. Hauptabfuhrgut war der Hunsrückschiefer der hier abgebaut wurde.
Das EG entsprach dem des Bf Tiefenbach
Kurz hinter dem Bahnhof passiert die Trasse auf einem hohen Felsdamm die Ortschaft Mengerschied
Am Ortsausgang dann ein Blick in Richtung Gemünden.
Die Strecke folgt nun parallel der Kreisstraße bis Gemünden
Bilder von der Unterführung folgen in KÜRZE
Gerade angelegt die Strecke in km 12
Der SCHÖNSTE
Aufgefüllter Einschnitt mit Brücke
Nun der Bahnhof Gemünden Hunsrück
Ich hoffe der Spaziergang hat gefallen.

Auf meiner Homepage finden Sie auch einige historische  Bilder zum Thema.